Dauert nicht länger als Zähneputzen

Die Spülung kann über den Tag so oft angewendet werden, wie Sie möchten. Wir empfehlen: Auf jeden Fall vor dem Schlafen gehen und auch als Starter in den Tag.

Zusätzliche Tipps >>>
nasenkanne
nasenkanne
nasenkanne
Impressum
Nasenkannen – 1,2,3 und die die Nase ist frei
Geben Sie in die Nasenkanne einen knappen halben Teelöffel Salz (Meer- oder Steinsalz; am besten unser Himalaya-Salz). Füllen Sie dann die Kanne mit lauwarmem Wasser. Verrühren Sie das Salz, bis es sich aufgelöst hat. Über einem Wasch- becken setzen Sie nun die Tülle der Nasenkanne in ein Nasen- loch. Neigen Sie den Kopf leicht zur Seite und atmen entspannt durch den geöffneten Mund. Heben Sie die Nasenkanne leicht an, bis das Wasser durch das andere Nasenloch wieder herausfließt.
Nachdem etwa die Hälfte des Wassers durchgeflossen ist, blasen Sie vorsichtig die Nase frei, in dem Sie jeweils ein Nasenloch zuhalten. Gießen Sie dann das restliche Wasser durch das andere Nasenloch. Um alles Wasser aus der Nase zu bekommen, lassen Sie den Oberkörper leicht nach vorne hängen und pendeln mit den Armen ein wenig aus. Drehen Sie dabei den Kopf ein wenig nach links und dann nach rechts.
Kopf leicht schräg halten
Schneutzen
Leicht auspendeln
onmouseover="MM_showHideLayers('sub1','','show')"
Rundum glücklich
Nasenkannen
Himalaya-Salz